Infusionstherapie

 

Um eine raschen und nachhaltigen Effekt zu erzielen, kann es sinnvoll sein, die Mikronährstofftherapie mit einer hochdosierten Infusionstherapie zu beginnen. Die direkte Gabe der Mikronährstoffe in die Vene oder Muskulatur ergibt sehr hohe Blutspiegel, die durch die Einnahme von Tabletten oder Granulat nicht möglich wären, da der Körper das Aufgenommene durch Darm oder Nieren teilweise ausscheidet, etwa bei der Vitamin-C-Hochdosistherapie. Andere Mikronährstoffe wie Vitamin B12 nimmt schon der Gesunde sehr schlecht auf. Sie sollten daher im Rahmen einer Kur injiziert werden. Der weltbekannte „Meyer’s Cocktail“ besteht unter anderem aus Magnesium, Calcium, Vitamin C und B-Vitaminen. Er wird bei Beschwerden und Krankheiten wie Erschöpfung und Immunschwäche seit Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt.